Themenübersicht der Workshops und Vorträge

Wie schon im vergangenen Jahr, dürfen Sie auch dieses Jahr wieder spannende und anspruchsvolle Themen erwarten. Bei der Wahl der Workshop- und Vortragsthemen stand wie immer der Bezug zu alltäglichen Aufgaben im Mangement einer Schädlingsbekämpfung im Vordergrund. Besonders und damit dem Charakter der Moseltagung entsprechend sind es zudem Themengebiete, für die ein Fortbildungsangebot in dieser Form für die Branche bisher eher nicht bestand. Sorgfältig ausgewählte, hochkarätige Referenten werden Ihnen durch kurzweilige Vorträge und Arbeitsprogramme die Stunden wie im Flug vergehen lassen.


 

WORKSHOP A
Käfer – Ralley Wer Wie Was? Wieso Weshalb Warum…

Wer war zuerst da?
Der Käfer oder der Schädlingsfächer?…
Was ist es?
Ein Vorratsschädling,
ein Quarantäneschädling,
ein Nützling oder doch ein Trockenholzzerstörer?

Fragen über Fragen die Ihr Referent Dr. Reiner Pospischil in beliebter und eindrucksvoller Weise mit Ihnen in einer Befallsralley mit Bestimmungen und Befallsmustern erlebnisreich klären wird.

Extra für die Moseltagung hat Dr. Reiner Pospischil einen Workshop erarbeitet, in dem nicht nur nüchtern sondern auch tatkräftig ans Werk gegangen wird.

Soviel können wir schon mal verraten, es wird mindestens eine Überraschung geben und Sie werden die ersten sein die sie Live erleben dürfen.

Referent: Dr. Reiner Pospischil


 WORKSHOP B
Gefährdungsbewertung erstellen! Aber wie?

Eine Gefährdungsbeurteilung ist für viele Vorgesetzte noch das „notwendige Übel“.

Oft wird hier mit schneller Feder etwas aufgeschrieben, um dem Gesetzgeber Genüge zu tun.

Das muss nicht sein.

Wir möchten Ihnen in diesem Workshop eine Hilfestellung zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung vermitteln. Lernen Sie nebenbei noch unser Werkzeug Campus Eplas Suite und Wege zum professionellen erstellen der Gefährdungsbewertung kennen.

Warum eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden muss, welchen Nutzen man daraus zieht und wie man sie praxisnah erstellt, liest und weiterfortführt.
Dies sind Punkte, die wir Ihnen in dem Workshop vorstellen werden. In Kleingruppenarbeit werden Sie dann, gemeinsam mit Ihren Kollegen, einen fremden Arbeitsplatz beurteilen und des Weiteren eine Beurteilung zu einem Ihnen bekannten Arbeitsmittel erstellen..

Referent: Klaus Theisen


 WORKSHOP C
“Strategieteam – einander Ideen schenken”

Auf der Moseltagung bieten wir Ihnen eine Plattform zum Netzwerken, zum Ideen austauschen sowie zum Kennenlernen neuer Themen aus dem Personal- und Ausbildungsbereich. Die Trainerin Daniela Sarrazin wird Ihnen diese Methode, die Sie bei Ihrer täglichen Arbeit sehr gut unterstützen kann, näher bringen und natürlich auch mit Ihnen üben. Lassen Sie sich überraschen.

Die Idee des Strategieteams ist die gegenseitige, kollegiale Unterstützung bei der beruflichen Zielerreichung und der Bearbeitung aktueller Problemlagen. Es ist ein effektives Selbstreflexionsmodell mit einem klaren, übersichtlichen Regelwerk und einer festen Zeitstruktur, die ein effektives Vorgehen und einen eigenverantwortlichen, kontinuierlichen Lern- und Entwicklungsprozess gewährleisten.

Jedem Teammitglied soll ermöglicht werden, im Rahmen des Treffens sein Anliegen vorzutragen um Feedback und neue Ideen zu erhalten. Jedes Teammitglied kann um Unterstützung bitten und erhält die ungeteilte Aufmerksamkeit der anderen. Wichtig ist die Formulierung eines konkreten Anliegens.

Referentin: Daniela Sarrazin